Slalom — In Sabine Huttels Erzählungen gehen Glück und Unglück Hand in Hand

(Rezen­sion von Alex­an­der B. in “dbna” vom 20.01.2012):

Sabine Hut­tel, Jahr­gang 1951, schafft es auch gerade durch unter­schied­li­che Erzähl­per­spek­ti­ven, den Leser für sich zu gewin­nen. Ihre Lebens­er­fah­rung, ihre Erfah­rung im Umgang mit Tex­ten spie­gelt sich in den Geschich­ten wider. Die Texte sind nicht zu lang, viel­leicht eher mal ein Stück zu kurz, aber sie bewe­gen alle durch die Bank.
Es wird deut­lich: Glück ist ein unschätz­ba­rer Wert und ist ver­dammt zer­brech­lich. Zer­bricht es, ist der Sturz tief, schmerz­haft. Kein Schick­sal lässt den Leser unberührt…

Hier geht’s zum voll­stän­di­gen Artikel:


Sla­lom _ dbna — du bist nicht allein — dein schwu­les JugendMagazin

Dieser Beitrag wurde unter allgemein, dbna, Lesetipp, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.