Schlagwort-Archive: Roman-Debüt

Sprachlos bis zum Tabu — Interview (im Gespräch mit Birgitta Lamparth, Wiesbadener Tagblatt), April 2010

Frau Hut­tel, Sie haben Ihren Roman ja schon geschrie­ben, bevor das Thema trau­rige Aktua­li­tät erfuhr. Wie kamen sie dar­auf? Ich habe vor vie­len Jah­ren Nabo­kovs “Lolita” gele­sen und war fas­zi­niert, wie Nabo­kov es schafft, seine Leser über so viele Sei­ten … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter allgemein, Birgitta Lamparth, Interview, Mein Onkel Hubert, Wiesbadener Tagblatt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mit den Augen eines Kindes — Birgitta Lamparth in “Wiesbadener Tagblatt”

Er klingt so harm­los, die­ser Buch­ti­tel. Dabei selt­sam ver­traut. Und das ent­hält schon einen Hin­weis: Denn “Mein Onkel Hubert” spielt auf Hum­bert Hum­bert an, jenen wahn­sin­ni­gen, pädo­phi­len Trieb­tä­ter aus Vla­di­mir Nabo­kovs “Lolita”…

Veröffentlicht unter allgemein, Birgitta Lamparth, Mein Onkel Hubert, Presse, Rezension, Vladimir Nabokov, Wiesbadener Tagblatt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hans-Jürgen Linke in “Frankfurter Rundschau”, 08. Dezember 2009

Sabine Hut­tel: Mein Onkel Hubert.… — Was für ein wun­der­ba­res Erzählerinnen-Debut! Lese-Empfehlung von Feuilleton-Redakteur Hans-Jürgen Linke in der Lite­ra­tur­bei­lage der Frank­fur­ter Rund­schau unter der Rubrik “Kopfnuss”.

Veröffentlicht unter allgemein, Hans-Jürgen Linke, Lesetipp, Mein Onkel Hubert, Roman-Debüt | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar